Neuigkeiten
21.02.2017
Mundlos begrüßt Gesprächsbereitschaft beider Seiten

Noch vor kurzem wurde die Forderung der Braunschweiger CDU-Abgeordneten Heidemarie Mundlos, endlich Verhandlungen mit Eckert & Ziegler direkt und transparent zu führen, von den Mehrheits­fraktionen im Landtag, im Stadtrat und Bezirksrat Wenden-Thune-Harxbüttel mit Heiterkeit oder sogar Häme bedacht, ja von Hardlinern als „freiwillige Selbstkontrolle“ der Lächerlichkeit preisgegeben.

 

weiter

16.12.2016
Stadt sollte rasch in Gespräche mit Eckert & Ziegler eintreten!

Einen raschen Rückzug aus der juristischen Sackgasse, in die die Stadt Braunschweig mit dem OVG-Urteil zur Aufhebung des Bebauungsplanes in Thune (TH 22)  geraten ist, fordert die Landtags­ab­ge­ordnete Heidemarie Mundlos.

weiter

15.12.2016
Sozialministerin macht Kehrtwende auf dem Rücken der Pflegekräfte
Nicht nur gegen die CDU und FDP im Landtag, sondern auch gegen die Kritik von Wohlfahrtsverbänden, Gewerkschaften, Arbeitgebern und Experten hat Rot-Grün am 12.12.2016 die EInrichtung einer Nds. Pflegekammer durchgesetzt. Noch 2011 hatte die heutige Sozialministerin Cornelia Rundt erklärt: „Die Pflegekammer trägt nicht dazu bei, die drängenden Probleme im Bereich der Pflege zu lösen.
weiter

08.12.2016
Mundlos: Sozialministerium in die Pflicht nehmen!
Nach der überraschend verkündeten Schließung des St.-Vinzenz-Krankenhauses in Braunschweig noch zum Jahresende wird mehr und mehr deutlich, dass mit Beginn des Jahres 2017 eine akute Notlage bei der Versorgung von Lungenpatienten eintreten wird. Diesbezügliche Warnungen von Patienten und Ärzten der Region müssen sehr ernst genommen werden.
weiter

26.11.2016
Heidi Mundlos beim Landesparteitag in Hameln geehrt
Beim Landesparteitag der Niedersachsen CDU in Hameln wurden mehrere Landesvorstandsmitglieder, die nicht mehr kandidiert hatten, für ihre Arbeit geehrt:  Reinhard Grindel MdB, Henning Otte MdB und Heidemarie Mundlos MdL.
Zusatzinfos weiter

23.11.2016
Rede im Landtag am 23.11.2016

Wer zum Thema Stasi recherchiere höre viele Leidensgeschichten: über Jahre in politischer Haft, Fluchterlebnisse, Zerwürfnisse in der Familie und unter Freunden. Man höre von vermeintlichen Freunden, Vertrauensbruch und Verrat,  Zwangsadoptionen, dem Kampf der Betroffenen um Anerkennung und dem Kampf um ein Leben danach.

weiter

28.07.2016
Im REWE-Markt ist ein Stück Einkaufs-Geschichte im heimischen Einzelhandel zu Ende gegangen: Dort lief die letzte Plastiktragetasche vom Kassenband. Davon konnten sich Politiker vor Ort überzeugen, Olli Schatta, Heidemarie Mundlos MdL, Frank Oesterhelweg MdL und Carsten Müller MdB waren dabei.....
weiter

08.06.2016
Eckert & Ziegler im Mittelpunkt einer Landtagsdebatte
Wenn man sich Sorgen macht, sollte man ernstgenommen werden. Doch sollte man nicht zu dick auftragen. Zu leicht tappt man nämlich dann in die Falle von Widersprüchen in der Argumentation. Das erlebte heute der SPD-Abgeordnete Marcus Bosse im Landtag, als er plakativ ausrief  "Never, never, never!"
Niemals würde man nach heutigem Stand von Wissenschaft und Technik einen Betrieb wie Eckert&Ziegler Nuclitec  „in unmittelbarer Nähe zu einer Schule und auch zu einem Jugendzentrum“ genehmigen, sagte er.
Er sprach sogar von einem „verantwortungslosen Zustand“, drückte damit überdeutlich seine Besorgnis aus und machte vielen Menschen womöglich Angst.
weiter

08.06.2016
Rot-Grün verweigert sich raschen Verbesserungen in Braunschweig-Thune
Nach fast einem Jahr Beratungen, Anhörungen und Debatten hat die rot-grüne Mehrheit im Landtag heute einen Antrag der CDU-Fraktion zur Situation um die mit radioaktiven Stoffe arbeitenden Firmen (u.a. Eckert&Ziegler)  in Braunschweig-Thune abgelehnt, obwohl dieser erweiterte Antrag alle(!) Positionen der ursprünglichen Anträge von CDU und SPD/Grünen vereinigte.
weiter

31.05.2016
Braunschweig/Peine. Zu einer dritten Braunschweiger Runde, einer Zusammenkunft von führenden CDU-Politikern, Abgeordneten, Hauptverwaltungsbeamten und Kommunalpolitikern, hatte der CDU-Landesvorsitzende Frank Oesterhelweg nach Peine eingeladen...
weiter